Zusätzliche individuelle Honorare eintragen

Sie können bei jeder Lehrkraft zusätzliche individuelle Honorare berechnen lassen. Dazu gibt es 3 verschiedene Möglichkeiten:

 

1. Das zusätzliche Honorar wird über eine gewisse Zeit berechnet (z.B. Vorbereitung zu einem Konzert über 3 Monate).

In diesem Fall tragen Sie im Stammblatt der Lehrkraft unter "Honorarberechnung einen Honorarsatz wie folgt ein:

Entscheidend ist, dass der Haken bei "Honorar als festen Betrag erfassen" gesetzt wird. Die im Beispiel 100 Euro werden somit vom 01.02.2016 - 30.04.2016 zusätzlich zum (normalen) Stundenplan berechnet.

 

2. Das zusätzliche Honorar tritt nur einmalig auf

Tragen Sie in diesem Fall direkt in die Honorarabrechnung (nachdem diese erstellt wurde) ein zusätzliches Honorar ein:

 

3. Berechnung über Zusatztätigkeiten

Sie können bei der Lehrkraft oder unter den allgemeinen Honorarsätzen einen Honorarsatz eintragen und diesen so kennzeichnen, dass dieser bei der Berechnung der Zusatztätigkeit herangezogen wird.

z.B.

Sie tragen ein Honorarsatz für die zusätzliche Tätigkeit ein und hinterlegen dazu das Fach "Zusatztätigkeit".

Bei der Lehrkraft tragen Sie dann im Lehrerstammblatt unter "Zusatztätigkeiten" einen neue Zusatztätigkeit ein und wählen dort auch wieder das Unterrichtsfach "Zusatztätigkeit" aus.

Somit wird bei der Berechnung des Honorars automatisch die Zusatztätigkeit mit dem entsprechenden Honorarsatz berücksichtigt.

 

Der Vorteil von dieser Vorgehensweise ist, dass Sie im Vorfeld die Zusatztätigkeit für einen bestimmten Zeitraum hinterlegen können, die dann bei den einzelnen Abrechnungen automatisch berücksichtigt wird.