Werden Gebührenänderungen vorgenommen und der Zeitraum bis zur nächsten Fälligkeit ist relativ kurz oder eine rückwirkende Fälligkeit würde sich ändern, so kann ein generelles Zahlungsziel, getrennt nach Gutschrift und Nachberechnung, vorgegeben werden.

 

Bei Zahlungsziel 0 werden die Beträge aller Fälligkeitstermine (auch vergangene) entsprechend der Gebührenänderung verändert, d.h. es wird nicht berücksichtigt, ob eine Fälligkeit bereits in der Vergangenheit liegt.

 

Möchten Sie jedoch, dass die vergangenen Fälligkeiten nicht mehr verändert werden, sondern die Veränderungen mit der nächsten oder einer neuen Fälligkeit berechnet werden, so müssen Sie in den Grundeinstellungen ein Zahlungsziel hinterlegen.

 

Rufen Sie den Menüpunkt „Systemverwaltung – Grundeinstellungen“ auf und wählen das Register „Fälligkeiten“ aus.

clip0129

 

Tragen Sie bei „Zahlungsziel in Tagen“ und bei „Zahlungsziel in Tagen für Gutschriften“ die entsprechende Anzahl Tage ein. Tragen Sie z.B. 10 ein, bedeutet dies, dass bereits 10 Tage vor der eigentlichen Fälligkeit die Verschiebung des Betrages in Kraft tritt.

 

Möchten Sie, dass der zurückliegende Differenzbetrag auf die nächste, eingestellte Fälligkeit verschoben wird, wählen Sie bei „Fälligkeit verschieben auf“ „nächste Fälligkeit“. Möchten Sie eine neue Zwischenfälligkeit (=Tagesdatum + Zahlungsziel) wählen Sie „neue Fälligkeit“.

 

Beispiel

Sie haben als Zahlungsziel wie oben jeweils 10 eingetragen. Die Fälligkeiten sind 01.02.2005, 01.05.2005, 01.08.2005 und 01.11.2005 mit jeweils 100 Euro. Am 03.05.2005 nehmen Sie eine Änderung vor, so dass zur Fälligkeit 01.02.2005 nur 90 Euro, und zu den Fälligkeiten 01.05.2005, 01.08.2005 und 01.11.2005 jeweils 80 Euro zu zahlen sind.

 

Einstellung auf „nächste Fälligkeit“

 

Mit den Einstellungen werden jetzt die –10 Euro vom 01.02.2005, sowie die –20 Euro vom 01.05.2005 mit der Fälligkeit 01.08.2005 verrechnet

 

anschaulich:

 

Ursprüngliche Fälligkeiten

01.02.2005

01.05.2005

01.08.2005

01.11.2005

100 €

100 €

100 €

100 €

 

Fälligkeiten nach Änderung am 03.05.2004 ohne Zahlungsziel:

01.02.2005

01.05.2005

01.08.2005

01.11.2005

90 €

(-10 €)

80 €

(-20 €)

80 €

80 €

 

Fälligkeiten nach Änderung am 03.05.2005 mit Zahlungsziel von 10 Tagen:

01.02.2005

01.05.2005

01.08.2005

01.1.2005

100 €

100 €

50 €

(80 € - 30 €)

80 €

 

Einstellung auf „neue Fälligkeit“

 

Mit den Einstellungen werden jetzt die –10 Euro vom 01.02.2005 mit der Fälligkeit 13.05.2005 verrechnet (Tagesdatum = 03.05.2005 zzgl. 10 Tage). Ebenso wir der Betrag von –20 Euro vom 01.05.2005 mit der Fälligkeit 13.05.2005 verrechnet.

anschaulich:

 

Ursprüngliche Fälligkeiten

01.02.2005

01.05.2005

01.08.2005

01.11.2005

100 €

100 €

100 €

100 €

 

Fälligkeiten nach Änderung am 03.05.2004 ohne Zahlungsziel:

01.02.2005

01.05.2005

01.08.2005

01.11.2005

90 €

(-10 €)

80 €

(-20 €)

80 €

80 €

 

Fälligkeiten nach Änderung am 03.05.2005 mit Zahlungsziel von 10 Tagen:

01.02.2005

01.05.2005

13.05.2005

01.08.2005

01.11.2005

100 €

100 €

-30 €

80 €

80 €

 

Wichtig beim Arbeiten mit dem Zahlungsziel ist, dass die Fälligkeit immer vom Tagesdatum aus berechnet wird!

 

Sie können jedoch trotz Einstellung eines Zahlungszieles die Fälligkeiten beeinflussen. Dazu klicken Sie beim Drucken der Rechnung/des Bescheides im Fenster „Vorschau/Drucken“ auf die Schaltfläche „Optionen“ und erhalten folgendes Fenster:

 

clip0130

 

Die einzelnen Fälligkeitstermine können Sie hier einstellen. Geben Sie bei verschiedenen Fälligkeiten das gleiche Datum ein, werden die Beträge zu einer Fälligkeit zusammengefasst. Möchten Sie vermeiden, dass zurückliegende Fälligkeiten auf die nächste bzw. Zwischenfälligkeit verschoben wird, entfernen Sie den Haken bei „Fälligkeiten verschieben“. Jetzt werden die Fälligkeiten so berechnet, wie wenn bei Zahlungsziel 0 eingetragen wäre.

 

Möchten Sie die ursprünglichen Fälligkeiten wiederherstellen, also die Fälligkeiten wie in den Grundeinstellungen (nachdem diese von Ihnen verstellt wurden – z.B. 2 Fälligkeiten auf ein Datum gesetzt, dadurch werden die Beträge addiert und Sie haben keine Möglichkeit mehr, die Beträge wieder auseinander zu rechnen), dann setzen Sie den Haken bei „ursprüngliche Fälligkeiten wiederherstellen).