Berechnung der Prüfziffer

Verfahren 1

Die Prüfziffer wird nach folgendem Algorithmus berechnet:

Die Ziffern der PK-Nummer werden von rechts nach links nacheinander mit den Zahlen 2, 3, 4, 5, 6, 7, 2, 3, 4 ..... multipliziert und addiert.

Die gebildete Summe wird Modulo 11 geteilt. Der daras folgende Rest wird von 11 subtrahiert. Das Ergebnis ist die Prüfziffer. Falls der Rest 0 oder 10 ist, ist die Prüfziffer 0

z.B:        PK-Nummer        01 01 5500001

 Multiplikatoren    65 43 2765432

à 2*1 + 3*0 + 4*0 + 5*0 + 6*0 + 7*5 + 2*5 + 3*1 + 4*0 + 5*1 + 6*0 = 55

 55 MOD 11 = 5 Rest 0   à   Prüfziffer = 0

Verfahren 2

Die Prüfziffer wird nach folgendem Algorithmus berechnet:

Es ist die Quersumme der PK-Nummer zu bilden, wobei für jede ungeradzahlige Position die Ziffer verdopplet wird. Die Quersumme wird dann von 100 abgezogen, Die Einerstelle der Differenz ist die Prüfziffer.

z.B: 0701172?  ---  2*0 + 7 + 2*0 + 1 + 2*1 + 7 + 2*2 = 21

         100-21 = 79  à  Prüfziffer =  9

Verfahren 3

Die Prüfziffer wird nach folgendem Algorithmus berechnet:

Die Ziffern der PK-Nummer werden von links nach rechts abwechselnd mit 1,2,1,2, ... multipliziert. Die Quersummen der Multiplikationen werden aufsummiert. Die Prüfziffer ist dann 10 – Summe. Sollte sich als Ergebnis 10 ergeben, ist die Prüfziffer = 0

z.B: 855908?  à        1 * 8 = 8                à        Quersumme        8        

         2 * 5 = 10        à                        1

         1 * 5 = 5                à                        5

         2 * 9 = 18        à                        9

         1 * 0 = 0                à                        0

         2 * 8 = 16        à                        7

                                                 --

                                 Summe:                30

30 MOD 10 = 0 -> Prüffziffer = 10-0 = 10 à Prüfziffer = 0