VdM-Berichtsbogen

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Anwenderhandbuch > Anleitungen >

VdM-Berichtsbogen

Der neue VdM-Berichtsbogen wurde in den MM eingepflegt und so eingearbeitet, dass alle bereits erfassten Daten automatisch ausgewertet werden und somit nur wenige Daten manuell nachgetragen werden müssen.

Die manuell eingetragenen Daten aus dem Vorjahr werden automatisch in den neuen VdM-Berichtsbogen übernommen.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, anstatt den Zeitraum 01.01.2021-31.12.2021 auch zum Stichtag 31.12.2021 auszuwerten (oder jeden anderen Zeitraum bzw. Stichtag für interne Auswertungen).

Den kompletten Berichtsbogen, oder wahlweise auch einzelne Seiten, können Sie im Originalformat ausdrucken. Alle manuell eingetragenen Werte müssen im Folgejahr von Ihnen gegebenenfalls nur noch angepasst werden, und da die meisten Daten gleich bleiben, ist Ihr Zeit- und Arbeitsaufwand nur noch minimal. Die fertigen Daten können Sie direkt auf der Homepage des VdM bzw. Landesverbandes hochladen und auch dort nochmals den kompletten Berichtsbogen bearbeiten und/oder ausdrucken.

Bevor Sie jedoch den Berichtsbogen nutzen können, müssen bzw. sollten Sie noch folgende Überprüfungen vornehmen und eventuell einige Angaben erfassen.

 

 

 

Wichtige Ergänzungen/Änderungen zum Vorjahr sind mit diesem Zeichen

gekennzeichnet

 

Hier die Zusammenfassung der Neuerungen/Erweiterungen:

 

a.Im Formular auf dem Bildschirm können Sie jetzt mit dem Scrollrad der Maus nach oben und unten scrollen

b.Am Bildschirm können Sie oben rechts das Formular größer oder kleiner anzeigen lassen (Zoom)

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Beschäftigungsart und Tarifgruppe bei Lehrkräften

 

Damit die Angaben zu den Lehrkräften automatisch ermitteln werden können, müssen bei den einzelnen Lehrkräften die Funktionen, die Beschäftigungsart und die Tarifgruppe erfassen:

 

 

 

Achtung:

Überprüfen Sie die Tarifgruppen der einzelnen Lehrkräfte und korrigieren diese eventuell.

Wichtig:

Seit 2017 können Sie die Beschäftigungsverhältnisse der Lehrkräfte zeitlich begrenzt hinterlegen. Somit ist auch ein Wechsel der Beschäftigungsart/Tarifgruppe etc. erkennbar und wird auch entsprechend im VdM-Berichtsbogen ausgewertet.

Weitere Infos zum Eintragen der Beschäftigung finden Sie im Handbuch unter dem Stichwort „Lehrkräfte“

 

 

 

2.  VdM-Zuordnungen im Fächerkatalog

 (Systemverwaltung / Kataloge / Fächerkatalog)

 

 

Im Fächerkatalog sind bei allen Fächern, die im Berichtsbogen ausgewertet werden sollen, die entsprechenden VdM-Zuordnungen zwingend einzutragen. In der Übersicht des Fächerkatalogs können Sie bereits sehen, ob und welche Zuordnungen eingetragen sind.

 

 

Um die Zuordnung einzutragen, machen Sie einen Doppelklick auf das entsprechende Fach oder gehen Sie über die Schaltfläche Unterrichtsfach und wählen Sie die entsprechende Zuordnung aus:

 

3. Kooperationen

 

Kooperationen (zur Definition der Kooperationen sehen Sie bitte die FAQ des VdM) müssen im Musikschul-Manager wie folgt hinterlegt werden

 

1.Erfassen Sie unter "Systemverwaltung - Kataloge - Fachzusatz" Ihre Kooperationen. Sie

können beliebig viele Fachzusätze (Kooperationen) erfassen. Jedoch werden für Kooperationen im VdM-Berichtsbogen nur diese ausgewertet, bei denen Sie einen oder mehrere Kooperationspartner eingetragen haben. Sie können bis zu 3 gleichzeitige Kooperationspartner hinterlegen.

 

Die Anzahl der Institutionen die daran beteiligt sind, werden ebenfalls automatisch mit ausgewertet. Jede Institution ist nur einmal zu einzutragen:

 

 

2.Erfassen Sie beim Schüler in der Fachbelegung den entsprechenden Fachzusatz. Damit wird diese Belegung als Kooperation markiert (wenn Sie bei diesem Fachzusatz im Katalog ein Kooperationspartner hinterlegt haben):

 

 

3.Auswertungen über Fachzusätze (Kooperationen) können Sie z.B. über "Drucken - Schülerliste" erstellen:

 

 

4.Die Bezeichnung "Fachzusatz" können Sie auch umbenennen. Haben Sie z.B. nur Kooperationen erfasst, so können Sie die Bezeichnung "Fachzusatz" in "Kooperation" ändern (nur in der ADS-Version des MM) -> siehe Eigene Beschriftungen in der Online-Hilfe

 

4. Zusatztätigkeiten

 

 

Sollen die bei den Lehrkräften hinterlegten Zusatztätigkeiten ausgewertet werden, so müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

1.Die Angaben zum Stundenplan müssen vollständig ausgefüllt sein (Raum, Wochentag, Zeit, etc.)

2.„Im Deputat berücksichtigen“ muss angehakt sein. Soll die Zusatztätigkeit nicht im Deputat berücksichtigt werden, jedoch im Berichtsbogen, so entfernen Sie den Haken bei „Im Deputat berücksichtigen“ und setzen den Haken bei „Im Berichtsbogen berücksichtigen“.

3.Sie müssen eine Gruppenstärke eintragen und die Anzahl der Schüler für weiblich und männlich hinterlegen (geben Sie bei weiblich bzw. männlich einen Wert ein, werden diese entsprechend im VdM-Berichtsbogen ausgewertet; tragen Sie nur die Gruppenstärke ein, werden die Anzahl der Schüler beim Geschlecht „o.A.“ berücksichtigt.

4.Tragen Sie den Jahrgang ein, werden die Schüler entsprechend der Altersstufe ausgewertet. Ohne Angabe des Jahrgangs werden die Schüler unter „ohne Altersangabe“ berücksichtigt.

5.Im Feld „Unterrichtsfach“ müssen Sie das zugehörige Unterrichtsfach auswählen

6.Sind Schüler, die bei Gruppenstärke bzw. bei männlich oder weiblich eingetragen wurden, bereits als Schüler mit einem Unterrichtsfach erfasst, geben Sie die entsprechende Anzahl an. Diese Schüler werden dann nicht nochmal bei der Gesamtzahl der Schüler gezählt.

 

Achtung:

Die Summe der männlichen und weiblichen Schüler, sowie der bereits angemeldeten Schüler darf nicht höher sein, als die „Anzahl Schüler“!

 

Über die Zusatztätigkeiten können auch weitere Vorbereitungszeiten (Regiezeiten/Anrechnungszeiten) hinterlegt werden. Wenn Sie den Haken bei „Eintrag ist Vorbereitungszeit“ setzen, werden die eingetragenen Minuten als Vorbereitungszeiten (Regiezeiten/Anrechnungszeiten) für den eingetragenen Zeitraum berücksichtigt. In diesem Fall muss der Raum bzw. das Unterrichtsfach nicht eingetragen werden.

 

Die so eingetragenen Zusatztätigkeiten werden anteilig für den entsprechenden Zeitraum bei der Auswertung des VdM-Berichtbogens berücksichtigt.

 

Mehrere Lehrkräfte pro Unterrichtseinheit

Unterrichten mehrere Lehrkräfte gleichzeitig, so tragen Sie die Gruppe der Schüler über den Stundenplan ein und die zweite Lehrkraft zur gleichen Zeit über die Zusatztätigkeiten. So weiß der Musikschul-Manager, dass beide Lehrkräfte gleichzeitig für den Unterricht eingesetzt werden und berücksichtigt dies entsprechend im VdM-Berichtsbogen. Ist das Unterrichtsfach bei der Gruppe (Einzelschüler) und in der Zusatztätigkeit gleich, wird die Anzahl der Schüler aus der Zusatztätigkeit nicht gezählt. Ist das Unterrichtsfach unterschiedlich, wird die Zusatztätigkeit wie eine normale Zusatztätigkeit, also nicht mehrere Lehrkräfte pro Unterrichtseinheit, gezählt.

Wichtig: Soll nur die 2. oder weitere Lehrkräfte gezählt werden, lassen Sie die Anzahl der Schüler in der Zusatztätigkeit auf „0“! Nur wenn weitere Schüler in der Unterrichtsstunde gezählt werden sollen (z.B. externe Schüler, die nicht über die Schülerverwaltung laufen) können Sie hier die weiteren Schüler noch eintragen und den Vermerk im Fenster ganz unten setzen: „Schüler zusätzlich zählen“.

 

 

Kooperationen

Mit den Zusatztätigkeiten haben Sie die Möglichkeit, Kooperationen ohne das Anlegen einzelner SchülerStammblätter, zu erfassen (oft sind die Daten der Schüler nicht bekannt).

Geben Sie in diesem Fall zusätzlich noch bei Fachzusatz die entsprechende Kooperation ein.

 

Projekte/Workshops

Möchten Sie über die Zusatztätigkeiten Projekte, Workshops, etc. erfassen, können Sie jetzt bei der Angabe „U-Einheiten“ auch die konkrete Anzahl der Unterrichtseinheiten erfassen. Hierbei ist der Zeitraum nicht mehr von Bedeutung, d.h. die Anzahl der Unterrichtseinheiten wird nicht mehr über den Stundenplan ermittelt. Dies ist sehr hilfreich bei der Erfassung von Unterricht, der nicht regelmäßig stattfindet.

 

 

5. Landesförderung

 

Erteilen Sie Unterricht im Rahmen der Landesförderung (Baden-Württemberg, Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen), der auch im VdM-Berichtsbogen berücksichtigt werden soll bzw. berücksichtigt werden muss, gehen Sie wie folgt vor:

Legen Sie im Fächerkatalog die entsprechenden Unterrichtsfächer an und setzen den Haken bei „Landesförderung“:

 

Beim Schüler wählen Sie dann dieses Unterrichtsfach aus. Die Auswertung im VdM-Berichtsbogen berücksichtigt diesen Unterricht automatisch als Landesförderung.

 

6. Veranstaltungen

 

Damit die Veranstaltungen automatisch in den VdM-Berichtsbogen übernommen werden können, müssen Sie unter den Menüpunkt Extras/Veranstaltungen alle erforderlichen Informationen erfassen.

 

 

7. Auswertung und manuelle Eingaben

 

 

Wenn Sie alle bis hierher beschriebenen Schritte ausgeführt haben, achten Sie bitte dabei auch auf lückenlose Schülerdaten und vollständige Stundenbelegung, können Sie über das Menü Statistik /Aus-wertungen / VdM-Berichtsbogen die Auswertung vornehmen. Dazu klicken Sie die Schaltfläche Auswerten an.

 

Im folgenden Dialog geben Sie den Zeitraum (Stichtag) vor:

 

 

 

Betätigen Sie dann die Schaltfläche Neue Auswertung. Jetzt werden alle Daten, soweit sie korrekt und vollständig erfasst worden sind, automatisch ermittelt.

 

Sobald dieser Vorgang beendet ist, befinden Sie sich im VdM-Berichtsbogen. Hier gibt es vier verschiedene Felder, mit deren Hilfe auch jetzt noch Eintragungen und Korrekturen vorgenommen werden können.

 

1.Die gelben Felder sind für Ihre manuell zu erfassenden Eingaben. Die meisten davon müssen nur einmalig eingetragen und im Folgejahr unter Umständen nur geändert werden.

 

2.Die CheckBoxen (zum Anklicken) müssen Sie entsprechend Ihren Angaben auswählen.

 

3.Die blauen Felder werden automatisch ermittelt. Für Ihre Erfordernisse können Sie diese jedoch nachträglich noch manuell korrigieren. Dazu müssen Sie auf das entsprechende blaue Feld doppelklicken. Dadurch ändert sich die Farbe zur visuellen Darstellung in Orange, die solange beibehalten wird, bis Sie eine „Neue Auswertung“ vornehmen. Durch einen entsprechenden Hinweis wird Ihnen dann mitgeteilt, dass die manuellen Eingaben durch die neue Auswertung wieder

überschrieben werden.

 

4.Die grünen Felder sind Summen und werden automatisch ermittelt.

 

 

8. Berichtsbogen online übertragen und ausdrucken

 

Bevor Sie ausdrucken oder die Datei zur Übertragung erstellen, werden die Daten überprüft. Zu den Angaben in Punkt 3.1 und 3.2 muss eine der Angaben „besetzt“, „nicht besetzt“ oder „Leistungsteam“ angehakt sein.

Alle Abfragen mit „Ja“ bzw. „Nein“ müssen ebenfalls eingetragen werden. Die Angaben zum Geschlecht „weiblich“ oder „männlich“ müssen auch eingetragen sein.

Telefonnummern werden überprüft und formatiert. Die Trennung zwischen Vorwahl und Telefonnummer wird mit einem / formatiert (damit die Daten beim VdM bzw. Landesverband korrekt in die Datenbank übernommen werden können)

 

 

a)Über die Schaltfläche Ausgabe für VdM werden die Daten in eine Datei (Berichtsbogen.txt) geschrieben.

 

 

 

 

Übertragen Sie anschließend die Datei online an den Bundesverband (in Bayern an den Landesverband). Dazu melden Sie sich auf der Seite des Verbandes an und nutzen den Bereich zum Hochladen der Daten. Klicken Sie auf „Datei auswählen“ und wählen Sie den Ordner und die Datei (Berichtsbogen.txt) aus, in der Sie zuvor die Daten aus dem Musikschul-Manager gespeichert haben.

Folgen Sie den Anweisungen aus der Information bzw. auf der Internetseite des Verbandes.

Beachten Sie bitte die Abgabefristen, sowie die Übertragungsform, die Sie auf der folgenden Seite entnehmen können.

 

b)Den Berichtsbogen können Sie über die Schaltfläche Drucken ausdrucken. Standardmäßig wird immer nur die aktuelle Seite ausgedruckt. Wählen Sie alle Seiten aus, so wird der komplette VdM-Berichtsbogen (Seite 1 bis 21) ausgedruckt:

 

 

Haben Sie noch nicht alle Daten vollständig eingegeben, können Sie den Ausdruck zunächst als „Entwurf“ ausdrucken. In diesem Fall wird ein Wasserzeichen mit ausgedruckt und die Überprüfung der Vollständigkeit der Daten wird nicht durchgeführt.